Community Nurse

Jänner Tipp "24h Betreuung"

Einladung Plauder-Café

Das Thema 24h Betreuung ist sehr umfangreich und komplex, in diesem Artikel habe ich die wichtigsten Punkte für Sie zusammen gefasst. Für ausführliche Informationen besuchen Sie gerne das Plauder-Café zu diesem Thema am 08. Februar 2024.

Förderungsvoraussetzungen:

    Ab der Pflegestufe 3

    Bei nachgewiesener Demenz auch bei Pflegestufe 1-2 in NÖ (Hauptwohnsitz)

    Nettoeinkommen unter 2500€ (ohne Pflegegeld, Familienbeihilfe, etc.)

    Es liegt ein Betreuungsverhältnis im Sinne des Hausbetreuungsgesetzes vor

    Aufnahme der Betreuungsperson für die Dauer des Turnus in die Hausgemeinschaft (Schlafen und Vollverpflegung)

Die Höhe der Förderung beträgt:

    bei selbständigen Betreuungskräften bis zu 800 Euro monatlich

    bei unselbständigen Betreuungskräften bis zu 1.600 Euro monatlich

Was darf eine Betreuungsperson tun:

    Hilfestellung bei der Haushalts- und Lebensführung 

    Notwendige Anwesenheiten aufgrund der Betreuungsbedürftigkeit 

    Pflegerische und ärztliche Tätigkeiten (z.B.: Verabreichung von Medikamenten) dürfen nur unter folgenden Voraussetzungen durchgeführt werden:

                   Schriftliche Anordnung durch Arzt und/oder DGKP

                   Nach Anleitung und Unterweisung durch Arzt und/oder DGKP

Qualitätssicherung (ÖQZ-24):

Da es mittlerweile zahlreiche 24h-Betreuungsargenturen gibt und es hier schwer ist einen Überblick zu behalten was die Qualität betrifft empfehle ich Agenturen mit einem ÖQZ-24 Zertifikat. 

Vermittlungsagenturen mit ÖQZ-Zertifikat haben folgenden Mehrwert:

    Transparenz in den Verträgen und Leistungen ist gewährleistet.

    Klare Rahmenbedingungen für die Personenbetreuerinnen und –betreuer sind definiert.

    Qualitätssicherung durch Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegepersonen ab Beginn der Betreuung sowie mindestens einmal im Quartal. Damit ist sichergestellt, dass die über die Betreuung hinausgehenden pflegerischen Aufgaben und Erfordernisse gesetzeskonform durch Pflegefachkräfte begutachtet und umgesetzt werden.

    Ein umfangreicher Notfallplan liegt vor, damit alle Beteiligten rasch reagieren können.

    Die Vermittlungsagentur kümmert sich bei auftretenden Differenzen zwischen der betreuten Person und den Betreuungspersonen um eine rasche und nachhaltige Lösung.

    Bei Ausfall der Personenbetreuerin wird ein Ersatz binnen 3 Tagen gestellt.

Wenn Sie noch offene Fragen haben können Sie sich gerne zum Plauder-Café am 8.2. im Laa Plus bei mir anmelden. 

Ihre Community Nurse, Sabine Schmid 


Jänner Rezept Selbstgemachter gesunder Nussaufstrich

Selbstgemachter Nussaufstrich Rezept

120g Haselnüsse, 70ml Ahornsirup, 20g Kakaopulver

Zubereitung: Haselnüsse bei 180°C 15 Minuten im Backrohr rösten. Haselnüsse in einem starken Mixer 10 Minuten fein pürieren bis Nussbutter entsteht, bei Bedarf zwischendurch stoppen und die Haselnüsse mit einem Teigschaber wieder in die Mitte schieben. Ahornsirup und Kakaopulver zugeben und fein pürieren. Ev. etwas Wasser zugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.  Im Kühlschrank ca. 1-2 Wochen in verschraubten Gläsern haltbar. 

Alles Liebe Ihre Community Nurse, Sabine Schmid  


Dezember Tipp "Mit Humor ins neiche Joar"Dezember Tipp Community Nurse"Mit Humor ins neiche Joar" - Lachen gehört zu den einfachsten Möglichkeiten seine Gesundheit zu fördern. Eine humorvolle Haltung reduziert die Herausforderungen des Lebens zwar nicht, sorgt aber dafür, dass wir sie leichter bewältigen können. 

Warum ist Humor so wichtig und gesund?
• Atmung und Durchblutung werden angeregt
• Der Muskeltonus sinkt – Anspannung im Körper sinkt
• Glückshormone werden ausgeschüttet
• Immunsystem wird aktiviert
• Es entspannt durch die Reduktion der Stresshormone
• Lachen erhöht die Schmerztoleranz
• Fördert Beziehungen
• Vermindert Angst
• Steigert Motivation, Aufmerksamkeit und Leistung
• Erhöht Kreativität

Kann man Lachen trainieren?
Sowie man sich allgemein weiterentwickelt, kann sich auch der Humor weiterentwickeln und somit auch steigern. Folgendes kann man dafür tun:
• Üben, üben, üben: auch „falsches“ Lachen macht glücklicher – das nachahmen von glücklichen Gesichtsausdrücken macht nachweißlich glücklicher
• Auch mal albern sein. Wenn es unter anderen Menschen zu Anfang schwer fällt, dann vielleicht auch einfach mal zu Hause öfter herumblödeln (z.B. Grimassen vor dem Spiegel probieren).
• Humortagebuch führen: Komische Situationen aus dem Alltag notieren, so kann man sich immer wieder an sie erinnern und sie in passenden Situationen wiedergeben.
• Mit Spaßvögeln umgeben: Wenn Sie auf einer Feier sind stellen sich zu der Gruppe wo viel gelacht wird. So kann man viel über das lustig sein lernen.
• Umgib dich mit Dingen die dich zum Lachen bringen. Lustige Sprüche und Dekorationen im eigenen Haus, erinnern daran, dass Spaß ein Teil des Alltages sein kann.

Damit wünsche ich Ihnen eine fröhliche Weihnachtszeit, Ihre Community Nurse, Sabine Schmid


November Rezept

Community Nurse Rezept150g Dinkelmehl, 100g zarte Haferflocken, 30g gemahlene Mandeln, 30g Kokosraspeln, 1-2tl Zimt (je nach Geschmack), 150g Apfelmus, 50g Kokosöl, 50g Honig

Zubereitung: Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Zuerst die trockenen Zutaten mischen dann alle anderen zugeben und gut durchkneten.  Dann kleine Kugeln formen und diese auf dem Blech flachdrücken. Das ganze für 15 Minuten im Ofen backen. Kurz auskühlen lassen und am besten frisch genießen. Gutes Gelingen, Ihre Community Nurse, Sabine Schmid 


November Tipp Gesund schlafenNovember Tipp Gesund schlafen Broschüre

Durchschnittlich verbringen wir Menschen etwa ein Drittel unseres Lebens schlafend. Ist die Schlafdauer zu kurz oder die Schlafqualität schlecht, ist auch die Lebensqualität eingeschränkt. Die Zeitumstellung im Herbst kann Schlafstörungen steigern.

Hier ein paar Tipps, wie Sie wieder in einen gesunden Schlaf finden:

•    Keine schwere körperliche oder geistige Anstrengung kurz vor dem zu Bett gehen
•    Täglich zur selben Zeit schlafen gehen und aufstehen
•    Vor dem schlafen gehen keine großen Mengen oder zu schweres Essen zu sich nehmen
•    Mittagsschlaf nicht länger als 30 Minuten
•    Schlafumgebung angenehm gestallten – auf eine gute Abdunkelung achten  
•    Nicht länger als nötig im Bett liegen bleiben – dies kann Schlafstörungen verstärken
•    Zu helles Licht nachts vermeiden – die innere Uhr kann sich dadurch umstellen
•    Überlegen Sie sich ein für Sie passendes Einschlafritual und versuchen Sie es so oft und     konkret wie möglich einzuhalten 

Nähere Informationen dazu erhalten Sie in der Broschüre – Gesund schlafen - diese können Sie sich gerne in meinem Büro abholen. Alles Gute und schlafen Sie gut, Ihre Community Nurse, Sabine Schmid 


Oktober Rezept Kaki Pudding

eine Schale mit Obst

2 reife Kaki, 25g Backkakao, Süßen nach belieben

Zubereitung: Alle Zutaten in einen guten Mixer geben und cremig pürieren. Bei Bedarf nachsüßen. Anrichten – kurz kühlstellen – genießen. Viel Vergnügen beim Zubereiten, Ihre Community Nurse, Sabine Schmid 


September Rezept Kleine Topfen – Pfannkuchen

Pfannkuchen150g Magertopfen, 40g Dinkelmehl, 1EL Honig/Ahornsirup oder ähnliches und 1 Ei

Zubereitung: Alles in eine kleine Schüssel geben und gut verrühren. Ein wenig Öl in eine beschichtete Pfanne geben. Mit einem Esslöffel den Teig in eine Pfanne geben und von beiden Seiten in der Pfanne herausbacken. Das Ganze dann zum Beispiel mit Apfelmus servieren. Mahlzeit! Ihre Community Nurse, Sabine Schmid  


September Tipp Sturzprophylaxe
Text

•    Jeder Dritte über 64-Jährige stürzt einmal pro Jahr

•    Die Sturzgefahr steigt mit zunehmendem Alter an 

•    Wer rechtzeitig aktiv wird kann die meisten Stürze vermeiden oder zumindest schwerwiegende Folgen reduzieren

Wie können Stürze vermieden werden: 

•    Regelmäßiges Training des Gleichgewichtes und Krafttraining

•    Angepasste, funktionsfähige Hilfsmittel bei Bedarf 

•    Wohnraum optimal gestallten

•    Stolperfallen beseitigen 

•    Notwendigkeit der Medikamente mit dem Arzt abklären 

Für nähere Informationen können Sie mich gerne kontaktieren. Oder holen Sie sich bei mir die Broschüre der ÖGK.  Ihre Community Nurse, Sabine Schmid  


August-Rezept Wassermelonenpizza! 

Eine Collage aus Essen

Die Wassermelonenpizza ist ein leichter Nachtisch für heiße Tage, bei dem auf jeden Fall das Auge mit isst.

Zutaten: Wassermelone, Joghurt, Obst nach Wahl (Brombeeren, Ananas, Heidelbeeren,…), Kokosflocken

Zubereitung: Eine ca. 2 cm Dicke Scheibe aus der Mitte einer Wassermelone herausschneiden. Diese dann zerteilen (wie Tortenstücke). Auf jede Ecke einen Löffel Joghurt draufgeben und diese dann mit den Obststücken und den Kokosflocken garnieren. 

Genießt noch den Rest des Sommers, Ihre Community Nurse, Sabine Schmid


Juli-Rezept Himbeer-Nicecream (Fruchteis)

eine Schachtel Müsli mit dem Bild einer Person darauf

Eine Nicecream ist ein Eis aus gefrorenen Bananen das gemeinsam mit anderen Zutaten im Mixer püriert wird. Es geht also auch wirklich schnell – solange die Zutaten bereits gefroren sind. 

Zutaten:3 gefrorene Bananen (ideal sind hier überreife Bananen), 200g gefrorene Himbeeren, 2-3 Löffel Milch oder Joghurt nach Wahl

Zubereitung: Alle Zutaten in einen Mixer geben und pürieren bis eine cremige Konsistenz entsteht. Je nach Geschmack kann auch noch mit Honig etwas nachgesüßt werden (meist reicht aber die süße der Bananen aus). Eine Nicecream kann je nach Geschmack ganz flexibel angepasst werden. Die Basis bilden immer die gefrorenen Bananen. Einfach diese mit Früchten nach Wahl oder wahlweise auch mit Kakaopulver und geschmolzener dunkler Schokolade mischen und genießen. Genießt den Sommer, Eure Community Nurse, Sabine Schmid   


Juni-Tipp Gesund trotz Hitze

Gesund trotz Hitze

Da mit zunehmendem Alter die Fähigkeit der Wärmeregulation abnimmt steigt Gefahr durch Hitze Schaden zu nehmen. Dies wird durch mangelndes Durstempfinden im Alter verstärkt. 

So können Sie sich oder Ihre Angehörigen schützen: Gesund_trotz_Hitze.pdf herunterladen (0.12 MB) (Kurzinfo nach einer Broschüre des Umweltbundesamtes)


Juni-Rezept Zucchini-Schoko-Muffins

Zucchini Kokos Muffins200g Zucchini, 100g dunkle Schokolade, 120g Kokosfett, 100g Rohrohrzucker, 3 Eier, Prise Salz, 200g Mehl, 10g Weinsteinbackpulver, 1 EL Backkakao, 75g Kokosraspeln, 75g Kokosmilch

Backofen auf 180°C vorheizen. Zucchini waschen, putzen und fein raspeln. Schokolade im Kokosfett schmelzen. Rohrohrzucker, Eier und Salz schaumig schlagen. Schokolade langsam nach und nach unterrühren. Mehl, Backpulver, und Backkakao dazu mischen. Zum Schluss kommen noch Kokosraspel, Zucchini und Kokosmilch hinzu. Alles nochmal gut verrühren und dann auf 12 Muffinförmchen aufteilen und für 25 Minuten backen und genießen! Gutes Gelingen, Ihre Community Nurse, Sabine Schmid


Mai-Tipp Drehkissen zum besseren Ein- und AusstiegGrafische Benutzeroberfläche

Der Ein- und Ausstieg aus einem Auto kann schwierig sein, wenn man Probleme mit Rücken- oder Beckenbereich hat. Durch das Drehkissen werden die schmerzenden Bereiche entlastet. 

Es kann natürlich auch für Sessel oder Stühle in Ihrer Wohnung angewendet werden - erst setzen, dann zurechtdrehen. 

So kann ein kleiner Helfer den Alltag oft wesentlich erleichtern. Hilfsmittel die bei der Bewältigung des Alltags helfen gibt es zahlreiche. Wenn Sie nähere Informationen zu Hilfsmitteln möchten die Ihnen bei den kleinen Herausforderungen im Alltag helfen melden Sie sich gerne bei mir, Ihre Community Nurse.

P.S.: Ein Drehkissen finden sie bei dem Bandagisten Ihres Vertrauens  


Mai-Rezept Warmes Frühstück

FrühstücksauflaufMorgens kann es noch immer recht kühl sein und daher darf es gerne auch mal ein warmes Frühstück sein.

Zutaten: 1 reife Banane, 1 Becher Haferflocken, 1 Becher Milch (alternativ Kokosmilch), Früchte/Nüsse/dunkle Schokolade nach Wahl

Banane zerdrücken und mit den Haferflocken und der Milch gut verrühren. Wer die Konsistenz der Haferflocken nicht so mag kann das ganze auch mit dem Pürierstab zerkleinern. In eine kleine Auflaufform geben. Dann mit Früchten, Nüssen und dunkler Schokolade (hier reicht ein Stück) nach Geschmack verzieren. Bei 170°C ca. 15 min. backen. Warm oder kalt genießen.

So starten Sie gut gesättigt in den Morgen! Ihre Community Nurse, Sabine Schmid


April-Tipp memofresh

memofresh

 Dieses Mal wird Memofresh vorgestellt. Eine App die durch die Stadtgemeinde Laa den Bürgern zur Verfügung gestellt wird. Einfach über die Homepage mit dem Code auf dem Bild oder über den QR-Code registrieren und loslegen. Sie bietet für junge und junggebliebene Bürger eine Möglichkeit täglich ihre Gesundheit zu fördern. Dabei helfen die angeleiteten Bewegungsübungen, die Spiele für das Gedächtnis und die Informationen zur Gesundheit. Außerdem können dabei Punkte gesammelt und bei Gewinnspielen eingelöst werden. 

Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht,Ihre Community Nurse, Sabine Schmid 


März-Rezept Zucchini-Pizza-HappenZucchini-Pizza-Happen

Zutaten: 1 Zucchini, Cocktailtomaten (in Scheiben), Geriebener Käse, Tomatensauce

Zucchini in 0,5-1cm dicke Scheiben schneiden und kurz in einer Pfanne in etwas Öl anbraten. Dann auf Backpapier auflegen und mit Tomatensauce bestreichen, Tomatenscheiben drauflegen und mit Käse bestreuen. Ab in den vorgeheizten Ofen bei 190°C für ca. 6 Minuten. Es funktioniert, auch wenn die Zucchini vorher nicht angebraten werden, gut in der Heißluftfritteuse. 

Lassen Sie es sich schmecken! Ihre Community Nurse, Sabine Schmid 


März-Tipp Anti-Frühjahrsmüdigkeitblühender BaumFrisch in den Frühling – Was tun gegen Frühjahrsmüdigkeit?

•    Bewegung: auch wenn es anstrengend ist sich zu bewegen – wenn die Müdigkeit einen fest im Griff hat – Bewegung, vor allem an der frischen Luft, bringt den Kreislauf wieder in Schwung

•    Wasser & Tee: Viel Flüssigkeit hält Körper und Geist fit. Trinken wir zu wenig, werden wir müde und die Konzentration lässt nach. 

•    Sonnenbaden: Die ersten warmen Sonnenstrahlen im Sommer genießen wir besonders und das ist auch gut so. Denn hier wird Serotonin produziert und das bringt die Hormone wieder ins Gleichgewicht und man kommt schneller aus der Frühjahrsmüdigkeit.

•    Tief Luft holen: Oft vergessen wir über den Tag mal wieder richtig tief Luft zu holen. Doch unser Kopf braucht frischen Sauerstoff. Und es gibt im Frühling einige Blumen, bei denen es richtig Freude macht daran zu schnuppern. 

Und das Beste ist, alle diese Dinge lassen sich ideal kombinieren und mit etwas Flexibilität und Kreativität auch in den Alltag integrieren: Ich habe diesen schönen Frühlingstag schon genutzt und das Mittagessen nach draußen verlegt, oder den ganzen Nachmittag die Terrassentür geöffnet gelassen, während ich die Hausarbeit erledigt habe. So schaffen es auch Sie, einfach mehr Frühling in Ihren Tag zu bringen. 

Ach ja, am Sonntag ist Zeitumstellung – da werden die Tage noch etwas länger! Ihre Community Nurse, Sabine Schmid 


Februar-Rezept Schnelles Chilli

TextZutaten: 500g Faschiertes nach Wahl, 2 Stk. Paprika, 1 Dose Mais, 1 Dose rote Bohnen, 2 Pkg (je 500g) passierte Tomaten 

Faschiertes anrösten. Paprika klein schneiden und kurz mit anrösten. Mit passierten Tomaten ablöschen. Mais und Bohnen dazugeben und aufkochen lassen. Ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen. Mit Kräutern und Salz nach Geschmack würzen. Fertig. 

Gutes Gelingen, Ihre Community Nurse Sabine Schmid 


Februar-Tipp PflegegeldFebruar Tipp

Durch das Pflegegeld soll pflegebedürftigen Menschen die Möglichkeit gegeben werden, sich notwendige Betreuung und Hilfe sichern zu können. Das Ausmaß richtet sich nach dem Bedarf und ist in 7 Stufen unterteilt, je nachdem wie hoch der monatliche Pflegedarf ist. Für die Zuerkennung von Pflegegeld ist es notwendig, einen Pflegegeldantrag zu stellen. Nach der Antragstellung erhalten Sie einen Termin von Ihrer Versicherung.
An diesem Tag erfolgt eine ärztliche Begutachtung. Dabei kann auf Wunsch auch eine Vertrauensperson anwesend sein. Das Pflegegeld bildet auch die Grundlage für finanzielle Zuschüsse zum Beispiel bei einer 24 Stunden Betreuung. Für weitere Fragen zum Pflegegeld oder wenn Sie Unterstützung bei der Antragstellung benötigen, können Sie mich gerne anrufen, Tel. 02522 2501-31

Ihre Community Nurse, Sabine Schmid 


Jänner-Rezept Gesunde Winter-Cookies

Jänner Rezept Tipp: Winter Cookies

Zutaten:

2 reife Bananen
2 Äpfel (klein ca. 180g)
2 Karotten (klein ca. 140g)
150g Haferflocken
80g Rosinen
2-3EL Ahornsirup
1 EL Nussbutter (z.B. Erdnussbutter)
1 EL Kokosöl
1 TL Zimt

Zubereitung:

Bananen mit einer Gabel zerdrücken, Äpfel und Karotten waschen, schälen und nicht zu fein reiben; Mit den restlichen Zutaten vermischen (Kokosöl und Nussbutter zum Schluss); wenn der Teig noch zu weich ist einfach noch nach Bedarf Haferflocken dazugeben. Mit einem Löffel auf das Backblech geben und leicht andrücken, damit Cookies entstehen. 

Dann bei 200°C (180°C Heißluft) für 30 Minuten backen - auskühlen lassen und genießen! Gutes Gelingen und guten Appetit!

Tipp: Wer möchte kann natürlich bei den Zutaten variieren (vor allem kann einfach statt Ahornsirup auch Honig verwendet werden oder statt dem Kokosöl ein anderes neutrales Öl oder weiche Butter)

Gutes Gelingen, Ihre Community Nurse, Sabine Schmid


Jänner-Tipp Sitzsack für Rollstuhl

Sitzsack

Da uns noch ein paar kalte Monate bevorstehen möchte ich Ihnen das Ding des Monats im Jänner vorstellen. Ein warmer Sitzsack für den Rollstuhl. Denn kaum etwas ist wichtiger für unsere Gesundheit als frische Luft und Bewegung und mit dem warmen Begleiter ist es einfacher auch etwas längere Spaziergänge mit den Lieben zu unternehmen. 

Außerdem könnte es so manchem bei seinem Neujahrsvorsatz helfen, denn wie so oft stehen mehr Bewegung und mehr Zeit mit den Lieben zu verbringen ganz oben auf der Liste der häufigsten Vorsätze.  Übrigens gleich nach der gesünderen Ernährung. Ein Cookies- Rezept zum gesünderen Naschen folgt in Kürze. 

Ihre Community Nurse, Sabine Schmid 

P.S.: Den Sitzsack bekommen Sie beim Bandagisten ihres Vertrauens in unterschiedlichen Größen. 


Vorstellung Community Nurse Sabine Schmid

Die diplomierte Pflegefachkraft Sabine Schmid ist als Community Nurse in der Stadtgemeinde Laa 21 Wochenstunden in dem vom Gesundheitsministerium geförderten Projekt bis Ende 2024 tätig. Der professionelle Pflegedienstleister bestcare24 wurde im Ausschreibungsverfahren als externer Partner ermittelt, der die Community Nurse in neutraler Form überlässt.

Frau Schmid war zuletzt mehrere Jahre als Wohnbereichsleiterin im Haus der Barmherzigkeit in Poysdorf tätig. Frau Schmid hat ihren Bürostandort im Erdgeschoß im Laaer Rathaus (Zugang über das Tourismusbüro). Sprechzeiten für Klienten*innen sind Montag und Donnerstag, jeweils von 08.00 bis 15.30 Uhr nach vorheriger Terminvereinbarung unter Tel. 02522 2501 DW 607 bzw. unter cn@laa.at.

Frau Schmid wird im Rahmen des Projektes nach den Vorgaben des Ministeriums vor allem Mitbürger*innen aus Laa, Hanfthal, Wulzeshofen, Kottingneusiedl und Ungerndorf ab 60 Jahren, die noch keine Pflege in Anspruch nehmen, dabei helfen, wenn sie etwa Informationen zur Gesunderhaltung, Pflege, Rückkehr aus dem Krankenhaus oder Prävention brauchen. Sie wird sich auch mit allen regionalen Ärzten, Gesundheits- und Pflegedienstleistern vernetzen. So können sich auch pflegende Angehörige bei ihr melden. Frau Schmid wird jedoch nicht medizinisch tätig oder führt Pflegehandlungen durch. Das Projekt befindet sich in der Aufbauphase, daher wird im ersten Schritt das Angebot für die Zielgruppe übersichtlich aufgearbeitet und zusammengestellt. Für April 2023 ist eine breite Informationsveranstaltung in Vorbereitung - weitere Angaben dazu folgen.

Community Nurse

Foto: Stadtamtsdirektor Reinhold Russ, Bettina Löfler von bestcare24, die Laaer Community Nurse DGKS Sabine Schmid, Bürgermeisterin Brigitte Ribisch und die Qualitätsbeauftragte Anita Eshjarian.